Tennis, Tennisvereine,  Tennis-Turniere, Tennisblenden, Weltrangliste, Tennisplatzbau, Tennisspieler, Grand Slam Turniere, Tennisplatz, Trainersuche, Tennishotels, News
Tennis AaronTennis AaronTennis Aaron

News

Tennis

Davis Cup

16 Teams kämpfen um den Davis Cup

Aktuell findet wieder der Davis Cup statt.

Dabei treffen sich die Tennis Nationalmannschaften der Welt jährlich, um gegeneinander in Einzel- als auch Doppelwettkämpfen anzutreten. Dabei wird der Davis Cup nur in der Herren-Konkurrenz ausgespielt, bei den Damen geht es um den sogenannten Fed Cup. In der Achtelfinalrunde des Davis Cups 2018 treten insgesamt 16 Mannschaften in Australien an, um den begehrten Pokal mit nach Hause zu nehmen. Dies ist die sogenannte Weltgruppe, in der aktuell folgende Nationalmannschaften um die Krone kämpfen: Belgien, Ungarn, Kroatien, Kanada, Spanien, Großbritannien, Serbien, USA, Frankreich, Holland, Australien, Deutschland, Kasachstan, Schweiz, Japan und Italien. Dabei wird, wie bei den Grand Slams, im Einzel ein Best of five Set-Modus gespielt. Auf zwei Einzelmatches folgt ein Doppel, auf welches wiederum zwei Einzel folgen. Für das deutsche Team gehen in Australien der Weltranglistenvierte Alexander Zverev, Peter Gojowczyk, Tim Pütz und Jan-Lennard Struff an den Start. Für das deutsche Team geht es im Achtelfinale gegen Australien darum, sich für das Viertelfinale gegen Spanien oder Großbritannien zwischen 6. Und 8. April zu qualifizieren. Im vergangenen Jahr gewann Frankreich den Davis Cup. Im Endspiel im eigenen Land konnten sich die Franzosen mit 3:2 gegen Belgien durchsetzen und damit zum bereits 10. Mal die Trophäe gewinnen.

Davis Cup 2018 bereits in vollem Gange
In den weiteren Begegnungen stehen sich Belgien (mit David Goffin) und Ungarn gegenüber. Kroatien trifft mit Borna Coric auf die Kanadier. Spanien muss bei seinem Achtelfinal-Duell mit Großbritannien auf den Weltranglistenersten Rafael Nadal verzichten, der im Halbfinale der Australian Open verletzt aufgeben musste. Dafür wollen Albert Ramos und Roberto Bautista Agut für einen Viertelfinaleinzug sorgen. John Isner und Sam Querrey sollen mit Team USA gegen Serbien das Weiterkommen schaffen. Frankreich tritt unter anderem mit Richard Gasquet und den Doppelspezialisten Nicolas Mahut und Pierre-Hugues Herbert gegen Holland an. Bei den Schweizern fehlt derweil Roger Federer nach seinem 20. Grand Slam-Titel in Melbourne beim Achtelfinalduell mit Kasachstan. Zudem kämpfen die Außenseiter aus Italien und Japan um einen Platz im Viertelfinale.

Das deutsche Team gegen den Gastgeber
Nach dem ersten Tag steht es zwischen Deutschland und Australien 1:1. Alexander Zverev konnte sein Einzel gegen den 18-jährigen Alex De Minaur mit 7:5, 4:6, 4:6, 6:3, 7:6 (4) für sich entscheiden. Dabei lag der 20-jährige Hamburger im fünften Satz bereits mit einem Break zurück. Jan-Lennard Struff hingegen musste sich der australischen Nummer eins Nick Kyrgios mit 4:6, 4:6, 4:6 geschlagen geben. Am morgigen Samstag steht dann das Doppel an.











geschrieben am 02.02.2018 um 16:38 Uhr.