Tennis, Tennisvereine,  Tennis-Turniere, Tennisblenden, Weltrangliste, Tennisplatzbau, Tennisspieler, Grand Slam Turniere, Tennisplatz, Trainersuche, Tennishotels, News
Tennis AaronTennis AaronTennis Aaron

News

Tennis

Davis Cup


Deutschland im Davis Cup-Viertelfinale gegen Spanien

Es ist elf Jahre her, als Deutschland zum bisher letzten Mal im Halbfinale des Davis Cup stand. Durch einen 3:1-Erfolg über Australien in der ersten Runde hat das deutsche Team ab dem morgigen Freitag die Chance, diesen Erfolg zu wiederholen. Die Mannschaft um Teamchef Michael Kohlmann trifft im Viertelfinale von Freitag bis Sonntag auf Spanien. Die Partie wird auf Sandplatz ausgetragen und findet in einer Stierkampfarena in Valencia statt.

Dabei gelten die Spanier zwar als Favorit, aber Kohlmann zeigt sich optimistisch: „Alle wollen Teil dieses Teams sein. Ich weiß nicht, wann wir das zuletzt in dieser Form in Deutschland hatten. Wir haben das Gefühl, dass wir mal dran sind.“

Der Weltranglisten-Vierte Alexander Zverev wird als deutsche Nummer eins in Valencia an den Start gehen. Der hat bei den zuletzt stattfindenden Miami Open gezeigt, in welch guter Form er ist. Der US-Amerikaner John Isner konnte Zverev erst im Finale bezwingen. Des Weiteren spielen Philipp Kohlschreiber und Maximilian Marterer, der im Davis Cup sein Debüt feiert. Das Doppel werden voraussichtlich Jan-Lennard Struff und Tim Pütz für die Deutschen spielen. Struff und Pütz sind in ihren 20 bisherigen Auftritten noch ungeschlagen. In Runde eins gegen Australien sorgten die beiden durch ihren Sieg im Doppel für die wichtige 2:1-Führung.

Kann Nadal spielen oder nicht?!

Bei Gegner Spanien beherrscht Rafael Nadal die Schlagzeilen. Spaniens Nummer eins spielte zuletzt bei den Australien Open im Januar und fiel seitdem mit einer Verletzung des Hüftbeugers aus. Dennoch steht Nadal seit Montag wieder auf Platz eins der Weltrangliste. Allerdings musste er zuletzt ein geplantes Comeback im mexikanischen Acapulco verschieben.

„Wenn er bereit ist zu spielen, wird er natürlich spielen. Es hängt allein davon ab, wie er sich fühlt“, so Spaniens Teamchef Sergi Bruguera. Der Mallorquiner trainiert bisher normal mit dem spanischen Team. Die deutsche Mannschaft ist auf alles vorbereitet, wie Kohlmann klarstellt: „Wir sind darauf vorbereitet, dass er spielt. Wenn nicht, ist es auch nicht so schlimm für uns.“

Auch ohne Nadal ist Spaniens Mannschaft mit Weltklasse gespickt: Pablo Carreno Busta und Roberto Bautista Agut stehen in den Top 20 der Weltrangliste. Feliciano Lopez und David Ferrer rangieren auf den Rängen 31 und 33 der Weltrangliste. Trotz der Favoritenrolle warnt Teamchef Bruguera vor der deutschen Mannschaft: „Das ist eine extrem komplizierte Aufgabe für uns.“

2009 verlor Deutschland ebenfalls auf Sand und in einer Stierkampfarena in Marbella 2:3 gegen Spanien. 2014 holte Deutschland sich zuhause einen 4:1-Erfolg, allerdings trat Spanien da ohne seine Top-Spieler an.









geschrieben am 05.04.2018 um 12:16 Uhr.