Tennis, Tennisvereine,  Tennis-Turniere, Tennisblenden, Weltrangliste, Tennisplatzbau, Tennisspieler, Grand Slam Turniere, Tennisplatz, Trainersuche, Tennishotels, News
Tennis AaronTennis AaronTennis Aaron

News

Tennis

Die Zeit der Comebacks


Williams, Siegemund und Bartoli kehren zurück

Im Damentennis stehen in naher Zukunft gleich drei Comebacks an. Am heißesten wird dabei wohl die Rückkehr von Serena Williams nach der Geburt ihrer Tochter im September 2017 erwartet. Zwar hatte sie Anfang Februar bereits ein Doppel mit ihrer Schwester Venus im Fed-Cup-Duell gegen die Niederlande gespielt. Für das Turnier in Indian Wells, das am 7. März begonnen hat, steht Williams nun im Einzel auf der Teilnehmerliste. Ihre Gegnerin in der ersten Runde heißt Sarina Dijas und befindet sich derzeit auf Platz 53 der Weltrangliste. Mit Kiki Bertens (Rang 28) steht auch schon die Kontrahentin für Runde 2 fest. In der dritten Runde könnte es dann sogar zum Schwesternduell gegen Venus kommen.

Interessant aus deutscher Sicht ist auch die geplante Rückkehr von Laura Siegemund auf die Tennis-Bühne. Die 30-Jährige aus Filderstadt ist für das ITF-Turnier im italienischen Santa Margherita di Pula gemeldet. Dort wird sie zum ersten Mal nach neun Monaten wieder auf Wettbewerbsniveau zum Tennisschläger greifen. Beim WTA-Turnier in Nürnberg im Mai 2017 hatte sich Siegemund einen Kreuzbandriss zugezogen und musste anschließend lange pausieren. Dies war vor allem bitter, weil sie sich zu dieser Zeit in guter Form präsentierte. Nur wenige Wochen vor der Verletzung hatte sie das Turnier in Stuttgart gewonnen und war die zweitbeste Deutsche in der Weltrangliste. Durch die Pause ist sie auf Rang 72 des Rankings abgerutscht, wird aber in Santa Margherita di Pula an Position 1 gesetzt sein. Es ist zu erwarten, dass sie demnächst auch wieder an WTA-Turnieren teilnehmen wird.

Die Dritte im Bunde der zurückkehrenden Damen ist Marion Bartoli. Die Französin hatte im August 2013 ihre Karriere beendet, nachdem sie einen Monat zuvor den Grand-Slam-Titel in Wimbledon gewonnen hatte. Damals lag Bartoli auf Platz 7 der Weltrangliste und gab als Grund für ihren Rückzug aus dem aktiven Tennis an, dass ihr Körper ihr zunehmend Probleme bereite. Umso überraschender kam Ende des vergangenen Jahres die Ankündigung, dass die mittlerweile 33-Jährige ein Comeback plane. Inzwischen sind die diesbezüglichen Pläne recht konkret, ist Bartoli doch für einen Start beim WTA-Turnier in Miami gemeldet. Beim Show-Turnier Tie Break Tens am 5. März in New York City ließ Bartoli allerdings Zweifel daran aufkommen, dass sie der Herausforderung gewachsen ist. Schon in der ersten Runde musste sie sich (ausgerechnet) Serena Williams in einem Tiebreak bis zehn geschlagen geben. Vor allem in Sachen Fitness schien Bartoli noch nicht wieder auf der Höhe ihres Leistungsvermögens zu sein. Es wird also spannend zu beobachten sein, ob die Französin ihre Comeback-Pläne tatsächlich umsetzt.

Übrigens jetzt haben wir alle Tennis Grand-Slam-Spieler unter dem Menüpunkt Tennisspieler gelistet (ca. 3250).




geschrieben am 08.03.2018 um 11:20 Uhr.