Tennis, Tennisvereine,  Tennis-Turniere, Tennisblenden, Weltrangliste, Tennisplatzbau, Tennisspieler, Grand Slam Turniere, Tennisplatz, Trainersuche, Tennishotels, News
Tennis AaronTennis AaronTennis Aaron

News

Tennis

Fed Cup-Halbfinale Damen


Fed Cup-Halbfinale zwischen Deutschland und Tschechien


Deutschland mit Julia Görges und Angelique Kerber

Während die deutschen Herren am Einzug ins Halbfinale scheiterten, spielen die deutschen Tennis-Damen um den Finaleinzug. Am 21. und 22. April geht es für Deutschland im Fed Cup-Halbfinale in Stuttgart gegen Tschechien.

Und Team-Kapitän Jens Gerlach kann aus dem Vollen schöpfen. Die beiden Top-Spielerinnen Julia Görges und Angelique Kerber gehen fürs deutsche Team an den Start. Die 29-jährige Görges steht als deutsche Nummer eins auf Rang elf der WTA-Rangliste. Die 30-jährige Kerber folgt einen Platz dahinter auf Rang zwölf. Für das deutsche Team bestreiten die beiden wahrscheinlich die Einzel-Begegnungen.

Im Doppel werden aller Wahrscheinlichkeit nach Tatjana Maria und Anna-Lena Groenefeld antreten. Maria steht auf Platz 62 der Weltrangliste und Grönefeld ist in der Doppel-Rangliste auf Platz 20 gelistet. Die beiden holten in Runde eins gegen Weißrussland den entscheidenden Punkt zum 3:2-Erfolg, als sie das Doppel für sich entscheiden konnten. Während Görges und Kerber in Minsk noch nicht am Start waren, spielte Antonia Lottner dort das erste Mal fürs deutsche Fed Cup-Team. Sie wird in Stuttgart als Trainingspartnerin dabei sein.

Tschechien ist haushoher Favorit in Stuttgart

Kapitän Jens Gerlach jedenfalls ist frohen Mutes: „Ich bin davon überzeugt, dass wir über die Qualität verfügen, um ins Endspiel einzuziehen.“ Diese Qualität wird von Nöten sein, um Tschechien zu bezwingen. Das Team um Kapitän Petr Pala steht zum zehnten Mal in Folge im Halbfinale des Fed Cups. Und dabei gewannen sie in den letzten sieben Jahren fünfmal den Fed Cup.

Mit Karolina Pliskova auf Rang sechs und Petra Kvitova auf Platz zehn treten die Tschechen mit zwei Top Ten-Spielerinnen an. Barbora Strycova liegt auf Rang 26 der Weltrangliste und ist die dritte Spielerin, die Pala nominiert hat.

In der ersten Runde triumphierte Tschechien mit 3:1 über die Schweiz und entschied alle drei Einzel für sich. Kvitova gewann zwei Einzel und Strycova eins. Lediglich im Doppel zog Tschechien den Kürzeren und erlaubte der Schweiz einen Punkt.

Bereits achtmal traf Deutschland im Fed Cup auf Tschechien. Während die Tschechen sieben Mal erfolgreich waren, konnte Deutschland ein Aufeinandertreffen für sich entscheiden. Das war 1987 im kanadischen Vancouver und da spielte für Deutschland noch Steffi Graf. Ebenfalls im Halbfinale setzte sich Deutschland mit 2:1 durch und gewann daraufhin den Fed Cup.






geschrieben am 11.04.2018 um 17:11 Uhr.