Tennis, Tennisvereine,  Tennis-Turniere, Tennisblenden, Weltrangliste, Tennisplatzbau, Tennisspieler, Grand Slam Turniere, Tennisplatz, Trainersuche, Tennishotels, News
Tennis AaronTennis AaronTennis Aaron

News

Tennis

Federer ganz oben


Federer sportlich wie auch persönlich on Top
Federer ganz oben
Nachdem der Schweizer Roger Federer Ende Januar die Australian Open im Melbourne Park in einem dramatischen Finale gegen den Kroaten Marin Cilic gewonnen hatte, geht es für den 36-Jährigen erfolgreich weiter. Mit seinem Sieg im Viertelfinale des ATP-Turniers in Rotterdam gegen den Holländer Robin Haase (4:6, 6:1, 6:1) ist Federer die neue / alte Nummer eins des Herren-Tennis. Da er das Turnier mit einem 6:2 6:2-Erfolg gegen Grigor Dimitrov aus Bulgarien gewann, steht Federer mit nun 10105 Punkten wieder an der Spitze der ATP-Rangliste und ist somit der älteste Spieler, der je die Nummer eins im Tennis war. Damit konnte er seinen Rivalen, den Spanier Rafael Nadal, der derzeit an einer Verletzung laboriert, überholen. Dahinter befinden sich Marin Cilic, Grigor Dimitrov, Alexander Zverev, Dominic Thiem, David Goffin und Jack Sock unter den Top-Acht der Tennis-Welt. Für Roger Federer war es bereits der 97. ATP-Titel. Neben Alexander Zverev steht mit Philipp Kohlschreiber als 35. nur noch ein weiterer Deutscher unter den besten 50 Spielern der Welt.



Zwei Deutsche Damen unter den Top-Elf
Bei den Damen steht nach dem ersten Grand Slam des Jahres die Dänin Caroline Wozniacki an der Spitze der WTA-Rangliste. Dahinter folgt ihre Finalgegnerin aus dem Melbourne-Finale Simona Halep aus Rumänien. Zudem hat sich Angelique Kerber nach ihrem schwachen Jahr 2017 wieder gefangen und ist auch in der Weltrangliste auf dem Weg nach vorne. Mit 3220 Punkten rangiert die Kielerin damit nur 310 Punkte vor ihrer Kollegin Julia Görges, welche sich durch ein starkes letztes halbes Jahr immer weiter nach vorne schiebt.

Thiem gewinnt in Buenos Aires - Anderson triumphiert in New York
Das ATP-Turnier in Argentinien (Buenos Aires) strahlt in österreichischen Farben. Dominic Thiem triumphierte im Finale gegen den Slowenen Aljaz Bedene mit 6:2 6:4. In New York setzte sich der US Open-Finalist aus dem Vorjahr Kevin Anderson im Finale in drei Sätzen gegen den Lokalmatador Sam Querrey durch. 4:6 6:3 7:6 hieß es am Ende für den Südafrikaner.

Barthel und Lisicki in Budapest am Start
Beim WTA Turnier in Budapest sind Sabine Lisicki und Mona Barthel für Deutschland am Start. In der ersten Runde setzten sich beide Damen in ihrer Partie durch. Lisicki gewann gegen Pauline Parmentier aus Frankreich durch. Barthel setzte sich gegen die Ukrainerin Katerina Koslowa durch.







geschrieben am 20.02.2018 um 15:18 Uhr.