Tennis, Tennisvereine,  Tennis-Turniere, Tennisblenden, Weltrangliste, Tennisplatzbau, Tennisspieler, Grand Slam Turniere, Tennisplatz, Trainersuche, Tennishotels, News
Tennis AaronTennis AaronTennis Aaron

News

Tennis

Goffin blickt auf erfolgreiche Saison zurück


David Goffin findet sich nach einer hervorragenden Saison auf Weltranglistenplatz sieben wieder.
Goffin blickt auf erfolgreiche Saison zurück Vor einer Woche feierte der Belgier David Goffin seinen 27. Geburtstag und erholte sich im gemeinsamen Urlaub mit einigen Tenniskollegen von der anstrengenden Saison. Mit dabei waren auch Spieler, denen er Ende November im Davis Cup Finale gegenüberstand. Dieses verloren die Belgier zwar mit 2:3 gegen Frankreich, Goffin entschied seine beiden Partien jedoch klar für sich. So blieb er gegen die beiden Top-20 Spieler Jo-Wilfried Tsonga und Lucas Pouille jeweils in drei Sätzen siegreich.

Generell kann Goffin auf eine hervorragende Saison zurückblicken, die er auf Rang sieben der Weltrangliste beendet. Bereits der Start in das heurige Tennisjahr verlief mit dem Viertelfinaleinzug in Melbourne und den beiden Finalteilnahmen im Februar in Sofia und Rotterdam äußerst erfolgreich. Der nächste Einzug in ein Endspiel ließ danach allerdings bis Oktober auf sich warten. Der Herbst war vor allem mit den Titelgewinnen in Shenzhen und Tokio, aber auch mit der Finalteilnahme bei den World Tour Finals in London wiederum sehr erfolgreich. Letztere verlor er knapp gegen den Bulgaren Grigor Dimitrow, dem er in diesem Jahr insgesamt fünfmal gegenüberstand und nur ein einziges Mal besiegen konnte.

Goffin blieb heuer in 59 seiner 83 Spielen siegreich und weist auch bei den Grand Slams und den 1000er-Turniern eine eindeutig positive Bilanz auf. Seine Stärken kann der Belgier vor allem auf Hardplatz ausspielen, wo er in diesem Jahr eine Siegquote von 71,2% hat. Auch alle seine Finaleinzüge erreichte er auf diesem Untergrund.

Zu den Höhepunkten zählte für den Belgier, der das Jahr auf Weltranglistenposition elf begonnen hat, der erstmalige Sieg gegen den Schweizer Roger Federer bei den World Tour Finals. Nach zuvor sechs Niederlagen gegen sein großes Vorbild, entschied er das Semifinalduell knapp für sich. Es wird abzuwarten sein, ob er die Tennislegende im kommenden Jahr auch im ATP-Ranking überflügeln wird können.



geschrieben am 15.12.2017 um 18:16 Uhr.