Tennis, Tennisvereine,  Tennis-Turniere, Tennisblenden, Weltrangliste, Tennisplatzbau, Tennisspieler, Grand Slam Turniere, Tennisplatz, Trainersuche, Tennishotels, News
Tennis AaronTennis AaronTennis Aaron

News

Tennis

Mutua Madrid Open 2018


Deutschland in Madrid noch vier Mal vertreten

Bei den aktuell stattfindenden Mutua Madrid Open hat sich die Anzahl der deutschen Teilnehmer und Teilnehmerinnen halbiert. Bei den deutschen Männern sind von fünf Startern noch drei Spieler im Rennen. Julia Goerges hält als einzige Frau weiterhin die deutsche Fahne in Madrid hoch.

Sowohl Mischa Zverev als auch Peter Gojowczyk strichen bei den Männern die Segel. Der 30-jährige Zverev unterlag dem argentinischen Qualifikanten Federico Delbonis mit 1:6, 6:2 und 6:7. Gojowczyk verlor ebenfalls in drei Sätzen. Mit 7:5, 2:6, 5:7 setzte sich der Spanier Albert Ramos-Vinolas gegen den Deutschen durch.

Alexander Zverev trifft nicht auf Stefanos Tsitsipas

Die deutsche Nummer eins, Alexander Zverev, hatte in der ersten Runde ein Freilos. Stefanos Tsitsipas galt bei Experten als wahrscheinlicher Zverev-Gegner in Runde zwei. Der 19-jährige Grieche zog Ende April sensationell ohne Satzverlust in Barcelona ins Finale ein. Dort erst unterlag er Rafael Nadal.

Tsitsipas verlor sein Erstrunden-Match allerdings und damit trifft Evgeny Donskoy auf Alexander Zverev. Gegen den 28-jährigen Russen gewann der Deutsche 2017 in Wimbledon die einzige Partie der beiden.

Jan-Lennard Struff ist ebenfalls weiter im Turnier. Gegen den Rumänen Marius Copil gelang ihm ein 6:4, 6:4-Erfolg. Nun wartet Borna Coric in Runde zwei auf den Deutschen. Der 21-jährige Kroate und der 28-jährige Struff trafen dreimal im Jahr 2017 aufeinander. Zweimal gewann Struff und ein Spiel entschied Coric für sich.

Die höchste Hürde in der zweiten Runde wartet auf Philipp Kohlschreiber. Der 34-Jährige trifft auf den an Position elf gesetzten Roberto Bautista Agut. Der Spanier ist die Nummer 14 der Welt und gewann in diesem Jahr bereits zwei Turniere. Zuletzt in München gewann Kohlschreiber mit 6:4, 6:4 gegen den 30-Jährigen.

Caroline Garcia wartet auf Görges

Julia Görges ging bei den Damen als einzige deutsche Frau an den Start. Und die 29-Jährige steht im Achtelfinale des Turniers. Nach einem 2:6, 6:4, 6:2 gegen Lara Arruabarrena trifft Görges auf Caroline Garcia. Die 24-jährige Französin ist aktuell auf Rang sieben der Weltrangliste platziert.

Die beiden Frauen trafen 2016 in Beijing aufeinander, wo sich die Deutsche durchsetzen konnte. Es bestehen demzufolge berechtigte Chancen auf ein Weiterkommen für die in der Weltrangliste Zwölftplatzierte Görges. Im Viertelfinale warten entweder Carla Suárez Navarro oder Qualifikantin Bernarda Pera aus den USA.







geschrieben am 09.05.2018 um 13:56 Uhr.