Tennis, Tennisvereine,  Tennis-Turniere, Tennisblenden, Weltrangliste, Tennisplatzbau, Tennisspieler, Grand Slam Turniere, Tennisplatz, Trainersuche, Tennishotels, News
Tennis AaronTennis AaronTennis Aaron

News

Tennis

Premier-5-Turnier in Doha 2018


Kerber und Görges stehen im Achtelfinale in Doha.
Premier-5-Turnier in Doha 2018
Die beiden neuen Top-Ten-Spielerinnen präsentierten sich in guter Form, trotz einiger Unwegsamkeiten, wie Temperatursturz um rund 8 Grad  und garstiger Wind. Außerdem war da noch angrenzend Court zwei, der nur durch ein Netz getrennt war und störte.

"Man musste sich schon an die Geräusche vom anderen Platz gewöhnen. An einem Punkt dachten wir, es gibt neue Bälle, aber nebenan gab es neue Bälle", berichtete Görges. "Ich bin stolz, wie ich mit den Bedingungen umgegangen bin. Im zweiten Durchgang hat sie mir das Leben schwer gemacht - gerade bei meinen Aufschlagspielen. Im dritten Satz war ich dann von Anfang an da, als sie etwas nachließ", fügte die 29-Jährige an.
Julia Görges zog durch ein 6:2 3:6 und 6:1 gegen die Tschechin Barbora Strycova zum zweiten Mal nach 2007 ins Achtelfinale von Doha ein.


Danach trotzte auch Angelique Kerber den dortigen Umständen. Kerber hatte in der ersten Runde ein Freilos. Mit einem überzeugenden 6:4 und 6:1 Sieg gegen die Australierin Samantha Stosur meldete sich Kerber auf der WTA-Tour zurück.

Für Kerber war es nun bereits der 15. Sieg im 16. Match des Jahres. "Das war ein guter Start ins Turnier. Die Wetterverhältnisse waren etwas schwierig, aber ich fühle mich gut. Das Spiel war nicht allzu lang, und ich habe die letzten Tage und Wochen viel trainiert", sagte die Linkshänderin, die sich nach dem glänzenden Saisonauftakt auf dem Platz "entspannt" gibt: "Die vergangenen Wochen haben mir viel Selbstvertrauen zurückgegeben. Ich weiß, dass ich kämpfen kann und habe wieder ein gutes Gefühl."


Übrigens:
Alexander Zverev verpasste überraschend beim ATP-Tennisturnier in Rotterdam den Einzug in die Runde der letzten Acht. Der Weltranglistenvierte unterlag im Achtelfinale gegen den Italiener Andreas Seppi, der als Lucky Loser ins Hauptfeld gerutscht war, mit 4:6 und 3:6. Federer locker weiter.




geschrieben am 15.02.2018 um 12:01 Uhr.