Tennis, Tennisvereine,  Tennis-Europa, Tennisblenden, Weltrangliste, Tennisplatzbau, Tennisspieler, Grand Slam Turniere, Tennisplatz, Trainersuche, Tennishotels, News
Tennis AaronTennis AaronTennis Aaron

News

Tennis

Wimbeldon 2012

Vier deutsche Tennisprofis stehen in der Runde der besten 16
Das hat es seit 1995 nicht mehr gegeben, dass gleich vier Deutsche Tennisprofis im Achtelfinale von Wimbledon stehen. Da macht wenigstens die Berichterstattung auch noch Spaß. Das war in den Jahren zuvor nicht so, als die meisten Spieler bereits in der ersten oder zweiten Runde ausgeschieden waren.

Nun hat als letzter Philipp Kohlschreiber den Anschluss erreicht und ist mit einem Sieg über Nadal Bezwinger, Lukas Rosol, als weiterer Deutscher Spieler ins Achtelfinale vorgedrungen.

Mit 6:2, 6:3, 7:6 (8:6) schaltete Kohlschreiber den Tschechen (Weltrangliste 100) aus.

Nun wartet im Qualifikanten Brian Baker (USA), der seine Wimbledon-Premiere gibt, eine weitere lösbare Aufgabe auf Kohlschreiber.

Vor Kohlschreiber waren bereits Sabine Lisicki, Angelique Kerber, sowie bei den Herren Florian Mayer weitergekommen.

Görges dagegen verpaßte den Einzug ins Achtelfinale von Wimbledon und unterliegt in der dritten Runde der früheren Weltranglistenersten Ana Ivanovic (Serbien/Nr. 14) mit 6:3 3:6 4:6.

"Es war ein ganz gutes Match, am Ende aber ein bisschen unglücklich für mich", sagte Görges: "Nur zwei, drei Kleinigkeiten haben über den Sieg entschieden. Zum Schluss hat sie einfach besser serviert. Da hatte ich keine gute Quote mehr."


Wimbledon


geschrieben am 01.07.2012 um 11:22 Uhr.