Tennis, Tennisvereine,  Tennis-Turniere, Tennisblenden, Weltrangliste, Tennisplatzbau, Tennisspieler, Grand Slam Turniere, Tennisplatz, Trainersuche, Tennishotels, News
Tennis AaronTennis AaronTennis Aaron

News

Tennis

Wimbledon 2018


Kerber und Görges in Wimbledon vor historischem Erfolg
Wimbledon 2018


1931 standen zum bisher einzigen Mal zwei deutsche Damen in einem Grand Slam-Finale. 87 Jahre später könnte das nun erneut der Fall sein. Angelique Kerber und Julia Görges stehen im Halbfinale von Wimbledon. 1990 (Steffi Graf und Claudia Porwik bei den Australian Open) und 1993 (Anke Huber und Graf bei den US Open) gab es das bisher?

Die 30-jährige Kerber trifft im Halbfinale auf Jelena Ostapenko aus Lettland. Die 21-Jährige stand 2017 im Viertelfinale von Wimbledon und gewann im selben Jahr die French Open. Die beiden treffen das erste Mal aufeinander und Kerber steht vor ihrem zweiten Finaleinzug (nach 2016) in London. Die deutsche Weltranglisten-Zehnte triumphierte zweimal bei Grand Slams (Australien Open und US Open 2016).

Serena Williams gegen Görges favorisiert

Die höhere Hürde hat Julia Görges vor der Brust. Serena Williams steht zwar auf Rang 181 der Weltrangliste, ihre 72 Turniersiege (darunter 23 Grand Slam-Erfolge) sprechen dennoch für sich. Alleine in Wimbledon gewann die 36-Jährige siebenmal. Letztes Jahr pausierte Williams aufgrund ihrer Schwangerschaft, aber 2015 und 2016 holte sie den Titel.

Die 29-jährige Görges stand dagegen noch nie in einem Grand Slam-Finale. Ihr größter Erfolg bei Wimbledon war zuvor das Erreichen der dritten Runde. Görges’ Bilanz gegen Serena Williams (0:3) spricht ebenfalls gegen die Deutsche.

13 männliche Wimbledon-Erfolge noch im Turnier

Bei den Männern findet das Viertelfinale ohne deutsche Beteiligung statt. Top-Favorit Roger Federer hält die Fahne der Schweiz hoch. Der an Rang eins gesetzte Federer bekommt es mit Kevin Anderson zu tun. Der Südafrikaner siegte im Achtelfinale mit Mühe 7:6, 7:6, 5:7, 7:6 gegen Gael Monfils. Der achtmalige Wimbledon-Sieger Federer ist dagegen noch ohne Satzverlust im Turnier.

Im Halbfinale steht entweder Milos Raonic oder John Isner. Der Kanadier und der Amerikaner trafen bisher viermal aufeinander: dreimal siegte US-Boy Isner, im letzten Aufeinandertreffen (2016) zog er dagegen den Kürzeren. Der 33-jährige Isner stand noch in keinem Grand Slam-Finale, wohingegen der 27-jährige Raonic 2016 Wimbledon-Finalist war.

Viermal stand Novak Djokovic auf dem „heiligen Rasen“ im Endspiel. Der dreifache Wimbledon-Champion hat in seinem Viertelfinale Kei Nishikori als Gegner. Zwei Spiele gewann der Japaner bisher gegen den Serben (bei 13 Niederlagen).

Der Weltranglisten-Erste Rafael Nadal ist ebenfalls noch im Turnier und trifft im Viertelfinale auf Juan Martin del Potro. Der an Rang fünf gesetzte Argentinier hat eine negative Bilanz (5:10) gegen Nadal. In Wimbledon spielten die beiden 2011 gegeneinander, wo der Spanier in vier Sätzen gewann. Zweimal gewann Nadal das Grand Slam-Turnier in London (bei fünf Final-Teilnahmen) und ist in diesem Jahr noch ohne Satzverlust.

Ergebnisse Viertelfinale:

Roger Federer - Kevin Anderson 6:2 7:6(7:5) 5:7 4:6 11:13
Novak Dokovic - Kei Nishikori 6:3 3:6 6:2 6:2
Milos Raonic - John Isner 7:6(7:5) 6:7(7:9) 4:6 3:6
Juan Martin del Potro - Rafael Nadal 5:7 7:6(9:7) 6:4 4:6 4:6

Kiki Bertens - Julia Görges 6:3 5:7 1:6
Darja Serg. Kassatkina - Angelique Kerber 3:6 5:7
Serena Williams - Camila Giorgi 3:6 6:3 6:4
Dominika Cibulkova - Jelena Ostapenko 5:7 4:6



geschrieben am 11.07.2018 um 10:01 Uhr.