Tennis, Tennisvereine,  Tennis-Turniere, Tennisblenden, Weltrangliste, Tennisplatzbau, Tennisspieler, Grand Slam Turniere, Tennisplatz, Trainersuche, Tennishotels, News
Tennis AaronTennis AaronTennis Aaron

News

Tennis

WTA-Turnier in Sydney


Kerber gewinnt Tennisturnier in Sydney

WTA-Turnier in Sydney
Angelique Kerber gewinnt in Sydney ihr erstes Turnier seit September 2016 und avanciert nach ihrem herausragenden Saisonstart plötzlich als Mitfavoritin bei den Australian Open in Melbourne.

Kerber siegte gegen die Australierin Ashleigh Barty (6:4 und 6:4) und gewann auch ihr neuntes Match im Jahr 2018 und damit den Titel beim WTA-Turnier in Sydney. Voll Glück streckte sie die gläserne Trophäe in den Himmel, auf dieses Gefühl hatte sie seit den US Open 2016 warten müssen. "Es war eine tolle Woche", sagte Kerber und dankte ihrem Team auf der Tribüne: "Ihr glaubt an mich und unterstützt mich. Ich freue mich auf die kommenden Monate."

Kerber wusste, bei wem sie sich zu bedanken hatte. Und so hatte sie auch bei der Siegerehrung die richtigen Worte für ihren neuen Trainer Wim Fissette. Der hatte im November Kerbers früheren Erfolgscoach Torben Beltz abgelöst hatte. In seiner Obhut verwandelte sich die Kielerin in wenigen Wochen vom Sorgenkind des deutschen Tennis zur Titelkandidatin bei den Australian Open nach Melbourne.

In der Tennisarena der Olympischen Spiele von 2000 erntete sie auch bei ihrer Finalgegnerin höchste Anerkennung. "Es ist schön zu sehen, dass Du wieder zurück bist", sagte Barty während der Siegerehrung zu Kerber: "Ich habe mein bestes Tennis gespielt, aber das war heute nicht genug." Bundestrainerin Barbara Rittner ist sich sicher: "Mit dem Selbstvertrauen, dem offensiven Spiel und dem verbesserten Aufschlag ist in Melbourne alles möglich."

"Noch ist nichts in trockenen Tüchern", schrieben wir gestern noch, aber Kerber ließ nichts mehr anbrennen. Sie ist wieder zurück und auf bestem Niveau für die kommenden Australian Open, wo wir ihr einiges zutrauen.

Von Spiel zu Spiel gewann sie an Sicherheit, von Tag zu Tag betonte Kerber energischer: Sie habe 2017 auf Wiedersehen gesagt: "Ich starte bei null und spiele, wie ich es vor 2017 gemacht habe."

Mit diesem Sieg ist die steigende Tendenz ihrer Leistung unverkennbar geworden und die Aussicht auf einen der vorderen Plätze bei den Ausstralian Open enorm gewachsen. Allerdings darf bei aller Nüchternheit nicht vergessen werden, dass auch andere junge Tennistalente einen Grand Slam Sieg anstreben.

Vielleicht gibt es durch Kerber, Görges und Alexander Zverev in Deutschland mal wieder einen Tennishype und Deutschland ist im Tennisfieber, wie schon lange nicht mehr. Ein Aufschwung wäre für alle Tennisbegeisterten wünschenswert.





geschrieben am 13.01.2018 um 11:45 Uhr.