Tennis, Tennisvereine,  Tennis-Europa, Tennisblenden, Weltrangliste, Tennisplatzbau, Tennisspieler, Grand Slam Turniere, Tennisplatz, Trainersuche, Tennishotels, News
Tennis AaronTennis AaronTennis Aaron

Tennisplatz pflegen:

Firmen die ihren Tennisplatz pflegen

  • Tennis Klenert, Tennisplatzbau                       76149 Karlsruhe
  • Bonasch Sportstättenbau                              73663 Berglen-Hößlinswart
  • PTS Tennisplatz- und Sportanlagenbau            65201 Wiesbaden
  • Dieckmann Tennisplatzbau,                            53227 Bonn
  • Tennisplatzbau Sambah Team                        34130 Kassel
Quarzsandverfüllte Kunstrasen-Tennisplätze:
Kunstrasen Tennisplätze sollten auch im Frühjahr gereinigt werden. Falls sie schon etwas länger in Gebrauch sind wäre eine Sanierung angebracht.
Dazu empfiehlt sich die Firma Tennisplatzbau Gemmer in 56567 Neuwied. (siehe Anzeige oben)

Pflegeanleitung roter Tennissandplatz (Ziegelmehl wie Abbildung):

Allgemeines 
  • Damit sich Tennisplätze während der gesamten Tennis-Saison in einwandfreiem Zustand befinden und stets gute Spieleigenschaften aufweisen, bedarf es gewisser Pflegemaßnahmen, die regel- mäßig und gewissenhaft durchzuführen sind.
Frühjahrsinstandsetzung
    • Die Frühjahrsinstandsetzung eines Tennisplatzes sollte erst beginnen, wenn die Eislinsen im Unter- bau aufgetaut sind und Schnee- und Regenwasser die Möglichkeit hat, in den Untergrund abzufließen.

    • Zunächst müssen die Linienabdeckungen entfernt werden. Anschließend ist der Tennisplatz von Laub- und Geästabfällen zu reinigen.

    • Durch den ständigen Wechsel von gefrorenem und aufgetautem Boden im Winter, wird nicht nur die gesamte Deckschicht der Tennisplätze porös, sondern auch die Linien können dadurch etwas aus dem Boden herausgedrückt werden. Also empfiehlt es sich gleich beim Abtransport der Steine, mit dem schweren Schubkarren gleich auf den Linien zu fahren, damit diese wieder in den Boden gedrückt werden. Beim Abtransport mit dem Schubkarren gleich darauf achten, dass man nicht immer genau die gleiche Strecke auf dem Platz fährt, da sich sonst so eine Art Fahrrinne bildet.

    • Wenn die obere Deckschicht einigermaßen abgetrocknet ist, dann wird mit einem speziellen Abzieher und etwas Gefühl die oberste Sandschicht der Tennisplätze in ca. 3 mm Stärke von Hand mit einem Spezialabzieher bzw. Motorbesen komplett abgetragen und entsorgt; dabei wird vorhandenes Moos gründlich entfernt.
      Das Aufrauen und Egalisieren erfolgt dann in einem Arbeitsgang mit dem Spezialabzieher.

    • Danach beginnt das Aufsanden mit neuem Ziegelmehl im Grundlinienbereich. Dies erfordert ein gewisses Augenmaß. Es müssen alle Unebenheiten und Löcher im Platz ausgebessert werden. Das Material wird aufgefüllt und bei starker Wasserzuführung mit einem Gummihobel eingeschlämmt und geglättet, danach wird leicht angewalzt und die aufgefüllten Flächen nachgearbeitet.
      Dann wird das weitere Material fachgerecht auf dem gesamten Platz verteilt und eingearbeitet bis die gewünschte Scherfestigkeit erreicht ist. Dabei wird die neue Schicht abgeschliffen und egalisiert bis Ebenflächigkeit erreicht ist.

    • Ist der neue Sand aufgetragen, muss er mit Spezialgeräten geglättet, nivelliert und mit Wasser eingeschlämmt werden. Durch das Wasser verbindet und verfestigt sich der neue Sand.

    • Nun erfolgt eine Verdichtung und Verfestigung der Oberfläche durch Walzen. ( Am besten mit einer Motorwalze im Längs- und Quergang)
      Gut geeignet ist wechselhaftes Wetter, Regen - Sonne, an dem gewalzt wird, dadurch wird der Sand immer wieder neu abgebunden und verfestigt. Insgesamt sollten die Plätze nach dem kompletten Aufsanden so oft wie möglich gewalzt und im Wechsel mit dem Abziehteppich abgezogen und eventuelle Mulden oder Löcher in der Oberfläche mit zusätzlichem Ziegelmehl ausgebessert werden.

  • Abschließend werden kleine Korrekturen an der Linierung vorgenommen, die Gesamt-fläche wird nachgestreut, sorgfältig eingefegt und die Linierung gesäubert.
Laufende Pflege während der Spielsaison
    • Wassergebundene Tennisplatzdecken aus Tennissand / Ziegelmehl erreichen ihre Festigkeit am besten durch stets ausreichende Zugabe von Wasser und Sonnen-einstrahlung.

    • Deshalb auf ausreichende Bewässerung bei Trockenheit unbedingt achten! Im Sommer bei großer Hitze kann es notwendig sein bis zu 3 x täglich zu bewässern.
      ( Trockene Plätze nicht bespielen! Zu nasse Plätze allerdings auch nicht!)

      Abends, nach Spielende, muss der Platz mit dem Abziehbesen sauber abgezogen werden! Hierauf ist auf jeden Fall zu achten!

  • Von Zeit zu Zeit und insbesondere nach starken Regengüssen sollte die Tennisplatz- decke durch Abfegen mit einem harten Abziehbesen (PVC-Borsten) oder sogar mit einem Stahldrahtbesen aufgeraut werden.

    Bei starker Auswaschung der Oberdecke durch Wolkenbrüche sollte die Platzfläche mit Reservematerial leicht "nachgepudert" werden.
Maßnahmen im Herbst
  • Wenn die Tennisplätze vor der Überwinterung stehen, ist zunächst das Laub zu entfernen und der Tennenbelag mit einem scharfen Besen abzukehren, um Staub und abgelagerten Schmutz zu beseitigen. Für diese beiden Arbeitsschritte kann auch Turbo-Besen eingesetzt werden. Die Spielfeldmarkierungen sollten bereits zu diesem Zeitpunkt ausgerichtet und ggf. abgedeckt werden.
    Netze, Netzpfosten, Singlestützen, Schiedsrichterstühle und Sichtblenden sind abzunehmen und einzulagern, die Bodenhülsen abzudecken, Wasserleitungen entleeren, sonstige Reparaturen durchführen.
    Die Spielfelder sollten abgesperrt und nicht mehr betreten werden.
Geräte und Materialbedarf02.06.06 013_1.jpg
    • Motorwalze
    • Handwalze
    • Besandungsgerät
    • Turbobesen motorgetrieben, Spezialgerät zum Abtragen von verschmutztem Ziegelmehl im Frühjahr, geht damit schneller, schonender und effizienter
    • Dreikant-Scharrierholz m. Sägeblatt zum Kratzen während der Frühjahrsinstandsetzung und zum Ausgleichen kleinerer Unebenheiten
    • Abziehbesen
    • Alu -Scharrierer mit Sägeblatt zum Kratzen und Zusammenziehen von Material bei der Frühjahrsinstandsetzung
    • Abziehholz 1,5 m breit zum Ausgleichen größerer Flächen und zum Verteilen von Ziegelmehl auf den Grundlinien
    • Rollkornschaber oder Ziegelmehlschieber zum Abziehen des losen Rollkorns
    • Ziegelmehlschaufel aus Alu
    • Stahldrahtbesen für den Platzwart zum Aufrauen der Plätze und zur Moosbekämpfung
    • Linienwalze oder Handstampfer für Einbau und Reparatur nagelloser Linien
    • Ratschenspanngerät zur Linienreparatur
    • 2 Schleppnetze je Platz
    • Linienkehrbesen oder -bürsten

      Material:

  • Ziegelmehl 0-2, ca. 1,5 - 2 to pro Platz, Frühjahrsinstandsetzung
  • zum Ausbessern: Ziegelmehl 0-2, ca. 0,5 - 1 to nach Bedarf, zum Auffüllen der Unebenheiten
sandika-logo.jpg

sandika_1.jpg
Tennisplätze spielend einfach besanden
Gleichbleibende Oberfläche
Top Qualität zum günstigen Preis
Made in Germany

Sandika
Sozialunternehmen NEUE ARBEIT gGmbH
Metallbearbeitung
Gottfried-Keller-Straße 18 c
70435 Stuttgart
Tel.: 0711 27301-300

Tennisplatz Pflege, tennis-aaron, Pflegeanleitung