Tennis, Tennisvereine,  Tennis-Turniere, Tennisblenden, Weltrangliste, Tennisplatzbau, Tennisspieler, Grand Slam Turniere, Tennisplatz, Trainersuche, Tennishotels, News
Tennis AaronTennis AaronTennis Aaron

Tennis BMW-Open Sieger Herreneinzel

Die BMW Open in München ein traditionsreiches Sandplatz-Turnier

Internationale Bayerische Meisterschaften sind für Gastgeber ein gutes Pflaster.

Die BMW Open sind eines der traditionsreichsten Tennisturniere in Deutschland, das jährlich Ende April/Anfang Mai in München stattfindet. Das mit 400.000 Euro dotierte Sandplatzturnier gehört zur ATP-World-Tour. Das Turnier wurde erstmals im Jahr 1900 als Internationale Bayerische Meisterschaft in München ausgetragen. Seit 1949 findet das Turnier mit internationaler Beteiligung statt. 1974 wurde das ATP-Sandplatzturnier erstmals auf dem Gelände des Tennisclubs MTTC Iphitos ausgespielt. Die BMW Open zeichnen sich durch eine familiäre Atmosphäre und eine große Nähe der Zuschauer zu den Spielern aus. Insgesamt kämpfen 28 Spieler im Hauptfeld um den Titel im Einzel. Seit 1979 wird bei den BMW Open auch eine Doppelkonkurrenz ausgespielt. Aktuell kämpfen 16 Doppel um den begehrten Sieg. Der Sieger des Einzelturniers kann sich neben der Siegprämie in Höhe von 80.000 Euro auch noch über einen BMW im Wert von 40.000 Euro freuen. Das Sieger-Doppel erhält ein Preisgeld in Höhe von 25.000 Euro. Der Center Court, auf dem unter anderem die Finalspiele stattfinden, bietet insgesamt 5.600 Zuschauern Platz.

Dreimaliger Sieger Philipp Kohlschreiber

Vor allem die deutschen Spieler scheinen sich beim Turnier in München mit dem Heimvorteil im Rücken richtig wohl zu fühlen. So konnte der Augsburger Philipp Kohlschreiber das Turnier bereits drei Mal gewinnen. Außerdem stand er drei weitere Male im Finale. In den Jahren 2017 und 2018 holte sich Alexander Zverev den Titel. Zu den Turniersiegern der vergangenen Jahrzehnte gehören unter anderem auch Stars wie Roger Federer (2003), Michael Stich (1994) oder Ivan Lendl (1993).

Tennis BMW Open Siegerliste, Herreneinzel ab 1949 bis heute.