Tennis, Tennisvereine,  Tennis-Turniere, Tennisblenden, Weltrangliste, Tennisplatzbau, Tennisspieler, Grand Slam Turniere, Tennisplatz, Trainersuche, Tennishotels, News
Tennis AaronTennis AaronTennis Aaron

Gesundheitstipps

Auf dieser Seite finden Sie weitere Gesundheitstipps. Alzheimer und Asthma.

Alzheimer
Antioxidantien schützen vor der Alzheimer-Krankheit.
US-amerikanische Wissenschaftler haben festgestellt, dass Antioxidantien das Fortschreiten der Alzheimer-Krankheit verlangsamen können, so die Ärztezeitschrift für Naturheilkunde.
341 Alzheimer-Patienten seien mit hochdosiertem Vitamin E behandelt worden. Eine Kontrollgruppe erhielt statt des Vitamins nur ein wirkungsloses Scheinmedikament. (Placebo)

Nach 2jähriger Behandlung habe sich herausgestellt, dass die Krankheit bei den Patienten, die Vitamin E erhalten hatten, deutlich langsamer fortgeschritten war, als in der Kontrollgruppe. Auch die Lebenserwartung sei durch die Vitamin-Einnahme leicht angestiegen.

Dem Bericht zu Folge sind an der Entstehung von neurodegenerativen Erkrankungen (Alzheimer-Krankheit, Parkinsonsche-Krankheit) möglicherweise freie Radikale beteiligt.

Für die Funktion der Nervenzellen seien nämlich intakte Zellmembranen unabdingbar - doch gerade diese würden von freien Radikalen vorrangig angegriffen. Aus dieser Sicht sei es sinnvoll, zur Vorbeugung der Alzheimer-Krankheit (und der Parkinsonschen-Krankheit) auf eine ausreichende Versorgung mit Antioxidantien zu achten.
Zu den wirkungsvollsten Antioxidantien zählen Vitamin E , Vitamin C , Selen und Coenzym Q10, heißt es in dem Bericht der Ärteschrift für Naturheilkunde.

Asthma

Definition:

Asthma ist eine chronisch-entzündliche Erkrankung der Atemwege, die mit einer Überempfindlichkeit (bronchiale Hyperreagibilität) und einer Verengung (Obstruktion) der Luftwege einhergeht.

Hauptsächlich werden zwei Formen des Asthmas unterschieden:
  • extrinsisches oder allergisches Asthma
  • intrinsisches oder nicht-allergisches Asthma
Asthma Ursachen:

Allergene, Entzündungen oder Belastung sind Auslöser von Asthma

Asthma Symptome:

Typische Asthma-Beschwerden sind Luftnot, Husten, Pfeifen oder ein Engegefühl in der Brust. Sie können anfallsartig und unterschiedlich stark auftreten.

Was hilft bei Asthma?
  • Inhalieren
  • Dauerbehandlung (Arzt)
  • Bedarfsbehandlung (Arzt)
„Entspannungstechniken bauen Stress ab, verbessern die Lebensqualität und erleichtern den Umgang mit Asthma.“

Gerade bei chronischen Krankheiten wie Asthma ist es im Winter besonders wichtig, das Immunsystem zu stärken und regelmäßig die Energiereserven aufzutanken, damit der Körper Erkältungsviren und Kälte trotzen kann.
Entspannungs- und Wohlfühlangebote können dabei gute Dienste leisten. Daneben lässt sich auch schädlicher Stress abbauen, der die Asthmabeschwerden bekanntlich verschlimmern kann. Generell ist alles erlaubt, was Entspannung bietet und die Atemwege nicht übermäßig strapaziert.
Gerade bei Asthma können sich verschiedene Wohlfühl - und Entspannungsangebote ergänzend zu einer optimalen Asthma-Therapie günstig auswirken.

Vergleichstabelle Vitamine, hilft hier auch Rotwein? Lesen sie selbst nach.

Sportverletzungen, weitere Gesundheits-Tipps.



tennis aaron, Gesundheitstipps, tennis aaron.de
nach oben