Tennis, Tennisvereine,  Tennis-Turniere, Tennisblenden, Weltrangliste, Tennisplatzbau, Tennisspieler, Grand Slam Turniere, Tennisplatz, Trainersuche, Tennishotels, News
Tennis AaronTennis AaronTennis Aaron

News

Tennis

ATP Finale in London


Zverev krönt sich zum Sieger beim ATP Finale in London
Der Sieger des diesjährigen ATP Finales in London heißt Alexander Zverev. Der 21-jährige Deutsche setzte sich im samstägigen Halbfinale gegen Australian-Open-Sieger und Tennislegende Roger Federer durch und besiegte am Sonntag im letzten ATP Tour Einzel des Jahres mit Novak Djokovic den Topfavoriten und die aktuelle Nummer eins der Welt überraschend deutlich mit 6:4 und 6:3.

Das diesjährige ATP Finale wird wohl zurecht als eines mit vielen Überraschungen und schwer vorhersehbaren Leistungen und Ergebnissen in die Geschichtsbücher eingehen. Da wäre zunächst Roger Federers überraschende Auftaktniederlage gegen den Japaner Kei Nishikori zu nennen, der wiederum in seinem nächsten Gruppenspiel gegen Kevin Anderson aus Südafrika nur ein einziges Game gewinnen konnte. Federer gelang es hingegen, sich zu rehabilitieren und mit zwei Siegen in den verbliebenen Partien als Gruppensieger ins Halbfinale einzuziehen.

In der anderen Gruppe schien Novak Djokovic zunächst vor Leistungsschwankungen gefeit zu sein. Mit drei souveränen Siegen gegen Alexander Zverev, John Isner und Marin Cilic gelang dem serbischen Weltranglistenersten ein beeindruckender Gruppensieg. Als Gruppenzweiter stieg Zverev ins Semifinale auf und bekam es dort mit der Nummer zwei des Turniers, Rekord-Grand-Slam-Sieger Roger Federer zu tun. Die andere Partie der Vorschlussrunde bestritten Djokovic und Anderson.

Zverev gelang es gegen Federer sein bestes Tennis abzurufen und in den entscheidenden Momenten Nervenstärke zu bewahren. Mit 7:5 und 7:6 zog der neunfache ATP-Turniersieger in sein erstes Finale bei den ATP Finals ein. Novak Djokovic wurde seiner Favoritenrolle gerecht und folgte dem Deutschen mit einem glatten Zweisatzsieg ins Endspiel. Dort lieferten sich beide zunächst einen offenen Schlagabtausch, ehe Zverev, der sich mit Fortdauer des Spiels immer öfter auch in langen Grundlinienduellen durchsetzte und im ersten Satz das bessere Ende für sich hatte - 6:4. Im zweiten Satz konnte sich der Deutsche weiter steigern, während Djokovic kein Rezept fand und viele Eigenfehler fabrizierte. Nach 80 Minuten krönte sich Zverev mit einem Rückhandpassierschlag zum Sieger des ATP Finales 2018.

Jüngster Champion im Einzel, ältester im Doppel

Der 21-jährige Alexander Zverev stieg mit dem 6:4-6:3-Sieg zum bisher jüngsten Sieger des ATP-Saisonabschlussturniers auf und ist zudem der erste Deutsche seit Boris Becker 1995, der bei diesem Event erfolgreich ist. Einen Altersrekord gibt es auch aus dem Doppelbewerb zu vermelden. Dort sicherte sich der 40-jährige Amerikaner Mike Bryan mit seinem Landsmann Jack Sock den Titel. Bryan ist somit der älteste Sieger in der Geschichte dieses Bewerbs.









geschrieben am 19.11.2018 um 06:45 Uhr.