Tennis, Tennisvereine,  Tennis-Turniere, Tennisblenden, Weltrangliste, Tennisplatzbau, Tennisspieler, Grand Slam Turniere, Tennisplatz, Trainersuche, Tennishotels, News
Tennis AaronTennis AaronTennis Aaron

News

Tennis

US Open 2018


Nadal musste wegen Schmerzen im rechten Knie aufgeben
Djokovic und Del Potro im Finale
US Open 2018

Nadal gibt gezungenermaßen auf

Das waren vielleicht die Folgen des Marathonmatches am vergangenen Mittwoch gegen Dominik Thiem im Viertelfinale gewesen. Bei diesem Spiel über fast fünf Stunden hatte Nadal bereits von "körperlichen Problemen" berichtet, war aber zuversichtlich, gegen del Potro wieder "bei 100 Prozent" zu sein. Leider kam es anders, die Belastung war doch zu groß und das alte Problem kam wieder zurück.

Rafael Nadal bekam beim Stand von 2:2 im ersten Satz Knieprobleme und ließ sich behandeln und ein Tape anlegen. Am Ende der zweiten Runde wirkte er sichtbar angeschlagen und hat wenig später die Partie verlassen, mit den Worten:“Ich hasse es aufzugeben, aber noch einen Satz so zu spielen, wäre zu viel für mich gewesen", sagte der 32-Jährige.
Beim Stand von 6:7 (3:7), 2:6 wurde das Spiel abgebrochen.
Bereits schon im Viertelfinale der Australian Open hatte er in diesem Jahr aufgeben müssen. Der Körper macht diesen Hochleistungssport einige Jahre mit, aber irgendwann gibt es Abnützungserscheinungen und diese hat Nadal schon öfters wahrgenommen und musste auch schon einige Male deswegen pausieren, um dann erneut wieder anzugreifen.

Morgen am Sonntag werden Wimbledonsieger Novak Djokovic aus Serbien und der Argentinier Juan Martin del Potro das Finale der US Open in New York bestreiten.
Djokovic schlug im Halbfinale den Japaner Kei Nishikori 6:3, 6:4, 6:2.

Für Djokovic, der bereits 14. Grand-Slam-Titel errungen hat, geht es bei diesem Finale um den dritten Triumph in Flushing Meadows nach 2011 und 2015 und seinen insgesamt 14. Grand-Slam-Titel."Es bedeutet mir die Welt", meinte Djokovic zum erneuten Erreichen des Finales nach seiner Zwangspause. "Ich denke, dass ich richtig, richtig gut gespielt habe."

Aber auch Del Potro könnte das Turnier zum zweiten Mal nach 2009 gewinnen, obwohl er zwischenzeitlich wegen anhaltender Handgelenksprobleme das Karriereende erwogen hat. "Ich kann nicht glauben, dass ich hier bei meinem Lieblingsturnier ein weiteres Grand-Slam-Finale spielen kann", sagte der Olympia-Zweite von 2016. Er hatte Nadals Probleme beobachtet. "Als ich gesehen habe, dass er sich schlecht bewegt, habe ich angefangen, aggressiv zu spielen und ihn viel laufen zu lassen", erklärte der Weltranglisten-Dritte.

Gestern haben wir noch gefragt, „wer wird diesmal gewinnen?“  Nadal, Djokovic oder? Inzwischen ist bekannt, dass es Nadal nicht sein kann. Entweder Djokovic oder Juan Martin del Potro.

Beim Damenfinale heute Abend werden wir hoffentlich ein spannendes Finale erleben zwischen Serena Williams und Naomi Osaka.











geschrieben am 08.09.2018 um 14:45 Uhr.