Tennis, Tennisvereine,  Tennis-Turniere, Tennisblenden, Weltrangliste, Tennisplatzbau, Tennisspieler, Grand Slam Turniere, Tennisplatz, Trainersuche, Tennishotels, News
Tennis AaronTennis AaronTennis Aaron

Reichtum, Geld.

Reichtum, Geld, biblische Aussagen.
Riskiere nie deine Gesundheit, um reich zu werden. Deine Gesundheit ist nämlich dein wahrer Reichtum. Richard Baker

Nicht Geld oder materieller Reichtum sind wichtig, sondern dass du mit Jesus Christus lebst.

Trachtet am ersten nach dem Reich Gottes und nach seiner Gerechtigkeit, so wird euch alles andere zufallen. Matthäus 6,33

Pers. Anmerkung dazu: Dieser Vers aus Matthäus 6,33 ist übrigens die biblische Reihenfolge, damit ihnen alles andere zufällt.  Wenn sie eine andere Reihenfolge bevorzugen, kann ihnen alles genommen werden, bis sie nichts mehr haben. Bitte probieren sie es nicht aus und halten lieber die göttliche Reihenfolge ein, das bringt mehr, nicht nur Reichtum, sondern auch Frieden und Freude.

  • Sprüche  23, 4 "Plage dich nicht damit ab, reich zu werden; du weißt es doch besser!
    Denn ehe du dich's versiehst, hat dein Reichtum Flügel bekommen und entschwindet deinen Augen wie ein Adler, der zum Himmel aufsteigt."
geld.jpg
  • Kohelet  10, 19 " Gut Essen macht Freude, Wein trinken macht lustig und Geld macht beides möglich."
  • Sprüche 15, 6 "Wer das Rechte tut, in dessen Haus ist Überfluss; wer unredlich handelt, dem bringt sein Gewinn kein Glück."
  • Sprüche 21, 5 "Fleiß mit Überlegung bringt sicheren Gewinn, jede Übereilung bringt nichts als Verlust."
  • Sprüche 22, 16 "Einen Armen ausbeuten, um sich zu bereichern, oder einem Reichen etwas schenken - beides bringt nur Schaden!"
  • Kohelet 6, 1 "Da ist jemand, den hat Gott zu Reichtum, Besitz und Ansehen kommen lassen; er hat alles, was ein Mensch sich wünschen kann. Aber Gott erlaubt ihm nicht, es zu genießen; irgendein Unbekannter wird sich ein gutes Leben damit machen. Auch hier gilt: Vergeblich!"
  • Sprüche, 22, 4 "Wer bescheiden ist und den Herrn ernst nimmt, findet Reichtum, Ansehen und ein erfülltes Leben."
  • Sprüche 22, 1 "Ein guter Ruf ist besser als großer Reichtum; Liebenswürdigkeit hilft weiter als Silber und Gold."
  • Sirach 29, 10-11 "Gib dein Geld lieber für einen Bruder oder Freund aus, als unter irgend einem Stein zu vergraben, wo es verrottet. Verwende deinen Reichtum, wie Gott der Höchste, es angeordnet hat; das bringt dir mehr ein als dein Gold."
  • Sprüche 19, 4 "Reichtum vermehrt die Zahl der Freunde; aber der Arme wird von seinem Freund im Stich gelassen."
  • Sprüche 15, 6 "Wer das Rechte tut, in dessen Haus ist Überfluss; wer unredlich handelt, dem bringt sein Gewinn kein Glück."
  • Sirach 14, 3 "Reichtum taugt nicht für einen kleinlichen Menschen. Was fängt ein Geizhals mit Wohlstand an?"
  • Psalm 49, 21 "Größe und Reichtum mag ein Mensch gewinnen; aber wenn er keine Einsicht hat, geht er zugrunde wie das Vieh."
  • Kohelet 5, 18 "Wenn Gott einen Menschen reich und wohlhabend werden lässt und ihm erlaubt, seinen Teil davon zu genießen und sich am Ertrag seiner Mühe zu freuen, dann ist das ein Gottesgeschenk!"
  • Kohelet 5, 9-10 "Wer am Geld hängt, bekommt nie genug davon. Wer Reichtum liebt, will immer noch mehr. Auch hier gilt: Alles vergeblich! Je reicher jemand wird, desto mehr Leute wollen von seinem Reichtum leben. Welchen Nutzen hat er am Ende davon? Nur das Nachsehen."
  • Jesaja 48, 17b - 18 "Ich, der Herr, euer Gott, sage euch, was ihr tun und wie ihr leben sollt. Meine Weisungen sind gut. Achtet deshalb auf meine Gebote! Dann werdet ihr Frieden haben und es wird euch an nichts fehlen; euer Wohlstand wird anschwellen wie ein Strom, wird sich ausbreiten wie die Wogen des Meeres." (Wollen sie mehr?)
      Wenn Reichtum erst einmal beginnt zu fließen, dann kommt er in solchen Mengen, dass man sich verwundert fragt wo sich das ganze Geld in all den mageren Jahren nur versteckt hielt.
Napoleon Hill
      "Das Beste, was du für einen Menschen tun kannst, ist nicht etwa deinen Reichtum mit ihm zu teilen, sondern ihm seinen eigenen Reichtum zu zeigen."
Benjamin Disraeli
Lebens Impulse

Und das habe ich bei www.Love-Jesus-More.com entdeckt:

Gott will uns alles geben – auch Reichtum
In der Bibel steht: «Ihr wisst ja, woran sich die Gnade von Jesus Christus, unserem Herrn, gezeigt hat: Er, der reich war, wurde arm, damit ihr durch seine Armut reich werdet.» (2. Korinther 8,9)

Gott mehr vertrauen als dem eigenen Besitz

Wer hat schon vom sogenannten Wohlstandsevangelium gehört? Die Kirchen und Gemeinden streiten darüber. Jesus verdammt nicht den Reichtum an sich, sondern die Geldliebe. Wer Gott weniger vertraut als auf seinen Reichtum, macht Götzendienst. Das ist Gott ein Gräuel.
Für viele ist das Armutsevangelium der Nonnen, Mönche, Mutter Teresa oder Franz von Assisi ein Begriff. Seit Jahrhunderten wird uns das Armutsevangelium gepredigt. Oft wird folgender Ausspruch von Jesus zitiert: «Kinder, wie schwer ist es für die, die auf Reichtum vertrauen, ins Reich Gottes zu kommen! Eher geht ein Kamel durch ein Nadelöhr, als dass ein Reicher ins Reich Gottes kommt.»

Reich sein, um anderen zu geben
Und wer Gott an erster Stelle setzt, so trifft ein, was oben in Matthäus 6,33 bereits steht.  Jesus hat uns nicht nur alle unsere Sünden weggenommen, alle unsere Krankheiten geheilt. Er will auch, dass wir alles haben, um ein Leben in Gottesfurcht zu leben und alle nötigen Mittel, dass sein Reich gebaut wird.

Er will, dass wir reich sind, um den anderen zu geben. Jesus, der Sohn Gottes, sagte: «Geben ist seliger als Nehmen» Apostelgeschichte 20,35. Und genau auf diesem Fundament steht das Wirtschaftssystem Gottes. Fröhliche Geber sind die, die von Gott einen enormen Segen erfahren können. Sie geben den Segen weiter, an die Armen oder zur Ausbreitung des Evangeliums.

Ich sehe darin in besonderer Art und Weise mit ganz praktischer Auswirkung die Güte Gottes. Er hat uns alles gegeben, als er uns seinen Sohn gab, auch Reichtum. Das war ohne besondere Bedingungen oder Kleingedrucktes.

Vergebung                                    nach oben