Tennis Weltrangliste
Tennis AaronTennis AaronTennis Aaron

Aktuelle Tennis Weltrangliste, Tennis Rangliste

Tennis Weltrangliste Herren und Damen


Die Tennisweltrangliste ist aufgeteilt in Herren und Damen. Auf der Tennis-Rangliste werden alle bei den Tennisturnieren erspielten Punkte addiert und so die Position der einzelnen Tennisspieler auf ihr bestimmt.

Hier geht es zur Herren Tennis Weltrangliste, INDESIT ATP Rankings undweltkugel_.jpg
hier geht's zur Damen Tennis Weltrangliste den Sony Ericsson WTA Tour Singles.

Bis Position 10 der Tennis Weltrangliste sind alle gelistet, ab Position 11 nur noch
Deutschland, Österreich und Schweiz ( GER, AUT, SUI )
Wie gewohnt erfolgt das update der Tennis Weltrangliste montags.
Tennis Weltrangliste Herren und Damen: Klicken sie weiter oben entweder bei Herren oder Damen und sie kommen auf die aktuelle Tennis Weltrangliste.

Dominic Thiem, Österreichs Bester

Top-Tennis aus der Alpenrepublik
Thomas Muster war vor rund 25 Jahren der erste Österreicher, der sich unter die besten Tennisspieler der Welt mischen konnte. Ihm folgte im Jahr 2011 Jürgen Melzer. Und seit wenigen Jahren hat Österreich wieder einen Spitzenspieler auf der Tour: Dominic Thiem. Der im September 1993 in Wiener Neustadt geborene Rechtshänder hat mit sechs Jahren mit dem Tennis begonnen. Im Juniorenbereich machte er im Jahr 2011 auf sich aufmerksam, als er bei den French Open ins Finale einzog. Daraufhin erhielt er bei den ATP-Turnieren von Kitzbühel, Bangkok und Wien jeweils eine Wildcard. In Wien schaffte es Thiem zum ersten Mal, ein Match auf der Profi-Tour zu gewinnen – und zwar ausgerechnet gegen den damals 44-jährigen Thomas Muster, der wenige Wochen später seine Karriere beendete.
Im Jahr 2012 trat Thiem vor allem auf der ITF Future Tour an und gewann dort zwei Turniere. Zudem wurde er erneut ins Hauptfeld der ATP-Turniere von Kitzbühel und Wien eingeladen. Aus dem geplanten Einstieg in die Profi-Tour im Jahr 2013 wurde zunächst nichts, da Thiem erst unter Problemen mit den Weisheitszähnen und später unter einer Darmentzündung litt. Dank Erfolgen auf der ITF Future Tour stieg Thiem im Spätsommer 2013 in die Top 200 der Weltrangliste ein. Im September 2013 gewann er außerdem das ATP-Challenger-Turnier im marokkanischen Kenitra. Bei Thiem sind die Chancen abschätzbar, um auch bei Schnellwetten Sport zu gewinnen.
Im Februar 2014 schaffte es Thiem erstmals unter die besten 100 Spieler der Welt. In Kitzbühel erreichte er sein erstes ATP-Finale, und bei den US Open zog er zum ersten Mal ins Achtelfinale eines Grand-Slam-Turniers ein. Im Mai 2015 war es endlich soweit: Dominic Thiem gewann in Nizza sein erstes ATP-Turnier. Im kroatischen Umag folgte wenige Wochen später der zweite Triumph, und im August 2015 war Thiem auch in Gstaad erfolgreich. Mit den Turniersiegen in Buenos Aires und Acapulco im Februar 2016 platzierte sich Thiem erstmals unter den 15 besten Tennisspielern der Welt. Im Jahr 2016 folgten noch zwei weitere Turniersiege, und zwar in Nizza im Mai und in Stuttgart im Juni. Dazwischen erreichte Thiem noch das Halbfinale der French Open und stand zum ersten Mal in den Top 10 der Weltrangliste. Folgerichtig spielte der Österreicher am Ende des Jahres 2016 erstmals bei den ATP World Tour Finals. Im Februar 2017 gewann er in Rio de Janeiro, wartet aber seitdem auf einen Turniererfolg. Bei den Australian Open 2018, bei denen er zu den Mitfavoriten zählte, musste er sich im Achtelfinale dem Newcomer Tennys Sandgren geschlagen geben. Kaum vier Monate später stand er im Finale in Wimbledon, allerdings verlor er dort gegen Rafael Nadal in drei Sätzen mit 4:6 3:6 und 2:6. Dann kam ein kleiner Rückschlag in Wimbledon, wo er bereits in der ersten Runde ausschied. Inzwischen ist er die Nummer sieben der Weltrangliste. 

ATP Punkteschlüssel


Tennis Weltrangliste Herren und Damen, tennis aaron.de, Glossar Weltrangliste, tennis aaron,